LOGO LOGO

Corestate

Newsroom

Zurück zur Übersicht

Auf Startseite anzeigen vom 21.03.2019

CORESTATE: Lars Schnidrig neuer CEO / Aufsichtsrat wird erweitert / Geschäftsjahr 2018 mit Rekordergebnis

Der Aufsichtsrat der CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein führender europäischer Investment-Manager für Immobilien, hat heute Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Der 46-jährige bisherige Finanzvorstand übte die Funktionen des CEO und Vorstandsvorsitzenden seit dem 31. Dezember 2018 interimistisch aus. Zugleich wurde der Vorstandsvertrag von Co-Founder Thomas Landschreiber als Chief Investment Officer (CIO) für weitere drei Jahre verlängert.

 

CORESTATE: Lars Schnidrig neuer CEO / Aufsichtsrat wird erweitert / Geschäftsjahr 2018 mit Rekordergebnis

  • Co-Founder Thomas Landschreiber für weitere drei Jahre zum CIO berufen
  • Führungsstruktur nachhaltig ausgerichtet
  • Guidance 2018 übertroffen: Umsatz, EBITDA und Konzernergebnis jeweils um rund 50 Prozent gesteigert
  • Langfristige Ausschüttungspolitik bestätigt, Dividendenvorschlag mit Anstieg um 25 Prozent auf 2,50 Euro

Frankfurt, 21. März 2019 – Der Aufsichtsrat der CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein führender europäischer Investment-Manager für Immobilien, hat heute Lars Schnidrig für vier Jahre zum neuen Chief Executive Officer (CEO) und Vorsitzenden des Vorstands berufen. Der 46-jährige bisherige Finanzvorstand übte die Funktionen des CEO und Vorstandsvorsitzenden seit dem 31. Dezember 2018 interimistisch aus. Zugleich wurde der Vorstandsvertrag von Co-Founder Thomas Landschreiber als Chief Investment Officer (CIO) für weitere drei Jahre verlängert.

Micha Blattmann, Vorsitzender des Aufsichtsrats, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Lars Schnidrig einen profilierten Kandidaten als Vorstandsvorsitzenden gewinnen konnten und damit Kontinuität in der Konzernführung gewährleisten. Er hat seit Juli 2017 als CFO von CORESTATE wesentliche unternehmerische Impulse gesetzt, den Konzern finanziell auf sehr solide Beine gestellt und den strategischen Transformationsprozess mit hohem persönlichem Engagement begleitet. Zusammen mit Co-Founder Thomas Landschreiber als langjährigem und erfolgreichem Chief Investment Officer wird er das Unternehmen konsequent weiterentwickeln. Die Führung der CORESTATE Holding ist damit nachhaltig ausgerichtet.“

Der Vorstandsvorsitzende Lars Schnidrig ergänzt: „CORESTATE ist als erfolgreiche Investment-Plattform für unsere Kunden hervorragend positioniert. Ich werde nun alles an die weitere Umsetzung unserer ambitionierten Wachstumsziele setzen. Das wird uns mit innovativen Produkten, dem Erschließen neuer Investorengruppen und einem uneingeschränkten Kundenfokus gelingen. Daneben werden wir wie in der Vergangenheit Opportunitäten für wertschaffendes anorganisches Wachstum nutzen und auf strategische Partnerschaften setzen. Gemeinsam mit Thomas Landschreiber möchte ich CORESTATE zur attraktivsten Plattform für Immobilien-Investments in Europa entwickeln.“

Der Vorstand von CORESTATE besteht aus Lars Schnidrig als CEO und Thomas Landschreiber als CIO. Lars Schnidrig wird fortan die strategische Ausrichtung des Unternehmens sowie die zentralen Bereiche M&A, Finanzen, Investor Relations, Kommunikation, Recht und Personal verantworten. Das operative Geschäft der Gruppe mit den Schwerpunkten Equity Raising und Investment Management wird weiterhin in den Händen von Thomas Landschreiber liegen. In der Führung des Konzerns wird der Vorstand von einem erfahrenen Leitungsteam unterstützt.

Erweiterung des Aufsichtsrats

Die Gesellschaft wird zudem den Aufsichtsrat um zwei Sitze auf insgesamt fünf Mitglieder erweitern. Mit Jonathan Lurie steht bereits der erste Kandidat fest. Er verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Immobilienbranche bei führenden Unternehmen in allen wichtigen europäischen Regionen und Anlageklassen. Jonathan Lurie ist derzeit Senior Advisor Real Estate bei McKinsey & Company und Managing Partner bei Realty Corporation. Zuvor arbeitete er als Managing Director, Real Estate Asset Management bei Blackstone, als Head of Real Estate Investment Management Europe bei Goldman Sachs sowie als Director bei Tishman Speyer in London und New York.

Rekordjahr 2018

CORESTATE hat heute ebenfalls die finalen Geschäftszahlen für 2018 vorgelegt. Vorstand und Aufsichtsrat schlagen der Hauptversammlung für das abgelaufene Geschäftsjahr eine Ausschüttung von 2,50 Euro je Aktie vor (2018: 2,00 Euro). Die Dividende bestätigt damit die langfristige Ausschüttungspolitik des Unternehmens, die eine Beteiligung der Aktionäre in Höhe von rund der Hälfte des Gewinns je Aktie als Dividende vorsieht.

Im Gesamtjahr 2018 erzielte CORESTATE aggregierte Umsatzerlöse in Höhe von 292 Mio. Euro (+50 Prozent im Vergleich zu 2017), ein bereinigtes EBITDA von 184 Mio. Euro (+50 Prozent) und ein bereinigtes Konzernergebnis von 135 Mio. Euro (+45 Prozent). Dazu Lars Schnidrig: „2018 war sowohl für die Gruppe als auch für die Tochterunternehmen ein absolutes Rekordjahr. Wir haben unsere im November angehobene Prognose am Ende sogar übertroffen. Der Gewinn je Aktie stieg um rund 50 Prozent, gleichzeitig haben wir den Verschuldungsgrad halbiert.“

Die CORESTATE-Tochter Helvetic Financial Services (HFS), marktführender Anbieter für Mezzanine-Kapital bei Immobilienentwicklungen, hat in 2018 das Fondsvolumen auf 1,23 Milliarden Euro gesteigert und verzeichnete damit ihr bisher bestes Geschäftsjahr. „Die exzellente Marktpositionierung der HFS bildet eine hervorragende Ausgangsbasis für eine Verbreiterung des Produktangebots und der Etablierung einer diversifizierten Private Debt-Plattform mit attraktivem organischen Wachstumspotential. Es freut mich in diesem Zusammenhang besonders, dass HFS-Gründer Norbert Ketterer als Verwaltungsratsvorsitzender sein Mandat um weitere zwei Jahre verlängert hat und wir auch in den kommenden Jahren einen der zentralen Impulsgeber und Wegbereiter für Finanzierungslösungen und Immobilienentwicklung an Bord haben“, so Lars Schnidrig.

Der Finanzausblick für 2019 wird bestätigt. CORESTATE erwartet aggregierte Umsatzerlöse zwischen 285 Mio. Euro und 295 Mio. Euro, ein EBITDA zwischen 165 Mio. Euro und 175 Mio. Euro sowie ein bereinigtes Konzernergebnis zwischen 130 Mio. Euro und 140 Mio. Euro. Das Kerngeschäft der Gruppe, Real Estate Investment Management, wird voraussichtlich um mehr als 30 Prozent wachsen und damit im laufenden Geschäftsjahr die Qualität und Nachhaltigkeit der Erlösstruktur erhöhen. „In 2018 haben wir die Integrationen unserer Großakquisitionen erfolgreich abgeschlossen und dabei das beste Ergebnis unserer Firmengeschichte abgeliefert. Durch die damit einhergehende gruppenweite Transformation haben wir CORESTATE auf eine neue, schlagkräftigere Ebene gehoben. Wir sind für die Herausforderungen der kommenden Jahre bestens gerüstet – vor allem auch für das Erreichen unserer anspruchsvollen operativen Ziele“, ergänzt Thomas Landschreiber abschließend.


IR Kontakt
Dr. Kai Gregor Klinger
T: +49 69 3535630107 / M: +49 152 22755400
ir@corestate-capital.com

PR Kontakt
Jorge Person
T: +49 69 3535630-136 / M: +49 162 2632369
jorge.person@corestate-capital.com

Über CORESTATE Capital Holding S.A.
CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von ca. EUR 25 Mrd. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 42 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich. CORESTATE beschäftigt über 730 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (SDAX) notiert. 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite ir.corestate-capital.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.

 

12.04.2019

Ad-Hoc-Mitteilung: Corestate Capital Holding S.A. beschließt Umsetzung einer zweiten Tranche des bekannt gemachten Aktienrückkaufprogramms

04.04.2019

CORESTATE erwirbt weitere Value-Add-Gewerbeimmobilie in München

CORESTATE hat ein weiteres Value-Add-Gewerbeobjekt in München mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 54 Mio. Euro. erworben. Das Wertschöpfungspotenzial der Immobilie wird im Rahmen von CORESTATEs ‚Manage-to-Core‘-Strategie gehoben. Das Signing der Transaktion ist bereits erfolgt, das Closing ist für Ende Mai 2019 avisiert.

01.04.2019

Ad-Hoc-Mitteilung: CORESTATE Capital Holding S.A. beschließt Aktienrückkaufprogramm

Der Vorstand der CORESTATE Capital Holding S.A. mit Sitz in Luxemburg, ISIN LU1296758029 ("Gesellschaft"), hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, von der auf der ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft am 27. April 2018 beschlossenen Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien Gebrauch zu machen und bis zu 500.000 Stück eigene Aktien im Zeitraum vom 1. April 2019 bis einschließlich 25. April 2019 zu erwerben.