LOGO LOGO

Corestate

News

Zurück zur Übersicht

Pressemitteilungen vom 17.08.2018

Hannover Leasing erwirbt Bürogebäude 'Central Post' in Rotterdam für institutionellen Immobilienfonds

Hannover Leasing, ein Unternehmen der CORESTATE Gruppe, hat das in Rotterdam gelegene Bürogebäude "Central Post" im Rahmen eines Club Deals für die finnische Rentenversicherungsgesellschaft Ilmarinen sowie einen deutschen institutionellen Investor erworben. Verkäufer ist Icon Real Estate.

 

Hannover Leasing erwirbt Bürogebäude "Central Post" in Rotterdam für institutionellen Immobilienfonds

Pullach, 17. August 2018 - Hannover Leasing, ein Unternehmen der CORESTATE Gruppe, hat das in Rotterdam gelegene Bürogebäude "Central Post" im Rahmen eines Club Deals für die finnische Rentenversicherungsgesellschaft Ilmarinen sowie einen deutschen institutionellen Investor erworben. Verkäufer ist Icon Real Estate.

"Central Post" zählt zu den bekanntesten Bürogebäuden im Herzen von Rotterdam und ist direkt neben dem Hauptbahnhof gelegen. Das teilweise denkmalgeschützte Gebäude aus den 50er Jahren mit einer Gesamtmietfläche von fast 38.500 m² wurde in 2009 umfangreich saniert und an moderne Bürostandards angepasst. "Central Post" verfügt über große Grundrisse von bis zu 3.000 m² und freie Geschosshöhen von bis zu 6 Metern. Die Immobilie ist voll vermietet, zu den Hauptmietern gehören Basell Service Company, De Persgroep und ProRail. Zum Gebäude gehören zudem 225 Stellplätze.

"Das Gebäude hat eine ausgezeichnete Vermietungshistorie und ist auch heute langfristig an eine Reihe von Unternehmen aus verschiedenen Branchen voll vermietet, was eine ausgezeichnete Diversifikation des Cash Flows sicherstellt", sagt Michael Ruhl, Geschäftsführer der Hannover Leasing.

Seit mehr als 30 Jahren ist Hannover Leasing einer der führenden Anbieter von Sachwertanlagen in Deutschland. Insgesamt haben mehr als 69.700 private und institutionelle Anleger rund 9,9 Milliarden Euro Eigenkapital in Fonds der Unternehmensgruppe investiert. Aktuell verwaltet Hannover Leasing Vermögenswerte in Höhe von 12,6 Milliarden Euro. Mit der Tochtergesellschaft HANNOVER LEASING Investment GmbH als Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) verfügt die Hannover Leasing über die Voraussetzungen, offene und geschlossene Spezial-AIFs für institutionelle Investoren sowie geschlossene Publikums-AIFs für Privatanleger zu konzipieren und zu verwalten. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf der Assetklasse Immobilien (national / international. Hannover Leasing ist ein Unternehmen der CORESTATE Capital Group (CORESTATE).

Bei dieser Publikation handelt es sich lediglich um eine unverbindliche Information ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Eine etwaige Anlageentscheidung bezüglich der Vermögensanlage sollte der Anleger auf die Prüfung des gesamten Verkaufsprospekts stützen. Dieser enthält ausführliche Informationen zu den wirtschaftlichen, steuerlichen und rechtlichen Grundlagen sowie insbesondere auch zu den Risiken der Vermögensanlage. Der vollständige Verkaufsprospekt nebst etwaiger Nachträge ist beim Emittenten sowie beim Anbieter, jeweils Wolfratshauser Straße 49, 82049 Pullach, erhältlich und kann kostenlos angefordert werden.
 
Kontakt
Tom Zeller
Managing Partner
Feldhoff & Cie. GmbH
T: +49 69 264867715 / M: +49 176 10430063
tz@feldhoff-cie.de

 

12.04.2019

Ad-Hoc-Mitteilung: Corestate Capital Holding S.A. beschließt Umsetzung einer zweiten Tranche des bekannt gemachten Aktienrückkaufprogramms

04.04.2019

CORESTATE erwirbt weitere Value-Add-Gewerbeimmobilie in München

CORESTATE hat ein weiteres Value-Add-Gewerbeobjekt in München mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 54 Mio. Euro. erworben. Das Wertschöpfungspotenzial der Immobilie wird im Rahmen von CORESTATEs ‚Manage-to-Core‘-Strategie gehoben. Das Signing der Transaktion ist bereits erfolgt, das Closing ist für Ende Mai 2019 avisiert.

01.04.2019

Ad-Hoc-Mitteilung: CORESTATE Capital Holding S.A. beschließt Aktienrückkaufprogramm

Der Vorstand der CORESTATE Capital Holding S.A. mit Sitz in Luxemburg, ISIN LU1296758029 ("Gesellschaft"), hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, von der auf der ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft am 27. April 2018 beschlossenen Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien Gebrauch zu machen und bis zu 500.000 Stück eigene Aktien im Zeitraum vom 1. April 2019 bis einschließlich 25. April 2019 zu erwerben.