LOGO LOGO

Corestate

News

Zurück zur Übersicht

Newsroom vom 26.02.2019

CORESTATE legt 300-Mio.-Euro-Wohnfonds für institutionelle Investoren auf

CORESTATE legt den neuen offenen Spezial-AIF „CORESTATE Residential Germany III“ (CRG III) auf. Nachdem im Januar 2019 der CRG II vollständig platziert wurde, setzt CORESTATE die erfolgreiche Serie nun konsequent fort. Der Investitionsschwerpunkt liegt auf Neubau-Wohnimmobilien in Metropolregionen und prosperierenden Städten in ganz Deutschland. Der Fonds richtet sich an institutionelle Investoren und hat ein geplantes Mindestzielvolumen von 300 Millionen Euro bei einer durchschnittlichen jährlichen Rendite-Ausschüttung von mindestens 4 Prozent.

 

CORESTATE legt 300-Mio.-Euro-Wohnfonds für institutionelle Investoren auf

  • Fortsetzung der erfolgreichen Wohnfonds-Serie
  • Geplantes Mindestzielvolumen von 300 Mio. Euro
  • Mindestens 4 Prozent jährliche Rendite-Ausschüttung
  • Erstes Objekt mit 49 Mio. Euro Investitionsvolumen in Dresden erworben

Frankfurt, 26. Februar 2019. CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein führender europäischer Investment-Manager für Immobilien, legt den neuen offenen Spezial-AIF „CORESTATE Residential Germany III“ (CRG III) auf. Nachdem im Januar 2019 der CRG II vollständig platziert wurde, setzt CORESTATE die erfolgreiche Serie nun konsequent fort. Der Investitionsschwerpunkt liegt auf Neubau-Wohnimmobilien in Metropolregionen und prosperierenden Städten in ganz Deutschland. Der Fonds richtet sich an institutionelle Investoren und hat ein geplantes Mindestzielvolumen von 300 Millionen Euro bei einer durchschnittlichen jährlichen Rendite-Ausschüttung von mindestens 4 Prozent.

„Die starke Nachfrage nach hochwertigem Wohnraum ist nach wie vor ungebrochen. Daher sind diese Assets eine sehr attraktive Anlagemöglichkeit für Investoren. Aktuell managen wir für unsere Kunden mehr als 53.000 Wohneinheiten und haben in unserer Historie bereits Investments in Wohnimmobilien in Höhe von über 3,73 Mrd. Euro getätigt. Unsere langjährige Erfahrung und der Erfolg des Vorgängerprodukts bestätigen uns darin, diese erfolgreiche Serie weiter fortzuführen,“ sagt Thomas Landschreiber, Co-Founder und Chief Investment Officer bei CORESTATE.

Das erste Neubauprojekt für den Fonds wurde bereits in Dresden (An der Elbaue / Flößerstraße) erworben. Der Forward-Funding-Deal hat ein Gesamt-Investitionsvolumen von rund 49 Millionen Euro. Auf einer Gesamtmietfläche von knapp 15.000 m² entstehen 179 hochwertige Mietwohnungen, 3 Gewerbeeinheiten sowie 145 Tiefgaragenstellplätze. Das Wohngebäude liegt in einem attraktiven Stadtteil im Dresdener Norden mit sehr guter Verkehrs-, Einkaufs- und Freizeitinfrastruktur. Die voraussichtliche Fertigstellung ist im zweiten Quartal 2019 vorgesehen. Verkäufer ist der Projektentwickler Townscape One Development.


IR Kontakt
Dr. Kai Gregor Klinger
T: +49 69 3535630107 / M: +49 152 22755400
ir@corestate-capital.com

PR Kontakt
Jorge Person
T: +49 69 3535630-136 / M: +49 162 2632369
jorge.person@corestate-capital.com

Über CORESTATE Capital Holding S.A.
CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von ca. EUR 25 Mrd. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 42 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich. CORESTATE beschäftigt über 730 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (SDAX) notiert. 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite ir.corestate-capital.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.

 

08.03.2019

CORESTATE unterzeichnet Nachhaltigkeitsstandards der Vereinten Nationen

CORESTATE hat die Prinzipien der Vereinten Nationen für verantwortliches Investieren (United Nations Principles for Responsible Investment = UNPRI) unterzeichnet. Das Bekenntnis zu diesen Prinzipien ist Teil von CORESTATEs integraler ESG-Strategie, die in allen Geschäftsprozessen Kriterien in Bezug auf Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social, Governance: ESG) berücksichtigt und auf den gelebten Grundsätzen der guten Unternehmensführung aufbaut.

21.02.2019

CORESTATE erweitert Gewerbeimmobilien-Portfolio der Bayerischen Versorgungskammer auf 800 Mio. Euro

CORESTATE hat im vergangenen Jahr weitere sieben Objekte für den High-Street-Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) im Wert von rund 100 Mio. Euro erworben. Damit ist der Wert des für die BVK betreuten Gewerbeimmobilien-Portfolios auf aktuell rund 800 Mio. Euro angestiegen. Insgesamt besteht das Portfolio aus 97 Immobilien. Sowohl in diesem Jahr wie auch 2020 soll die Zahl der Objekte bei geeigneten Kaufgelegenheiten weiter aufgestockt werden.

14.02.2019

Vorläufige Geschäftszahlen 2018: CORESTATE übertrifft angehobene Prognose

CORESTATE hat nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2018 seine im November angehobene Prognose zum Teil deutlich übertroffen. Demnach stieg der Umsatz von EUR 195 Mio. auf EUR 292 Mio. Das bereinigte EBITDA erhöhte sich auf EUR 184 Mio. gegenüber EUR 123 Mio. im Vorjahr, das bereinigte Konzernergebnis wuchs auf EUR 135 Mio. (Vorjahr: EUR 93 Mio.). Das verwaltete Fondsvermögen (Assets under Management; AuM) stieg um mehr als 15% auf über EUR 25 Mrd.