LOGO LOGO

Corestate

News

Zurück zur Übersicht

Auf Startseite anzeigen vom 29.03.2019

CORESTATE finanziert Münchner Value-Add-Objekt mit IKB-Kredit über 39 Mio. €

CORESTATE hat mit der IKB Deutsche Industriebank AG (IKB) einen attraktiven Fremdfinanzierungspartner gefunden und für ein kürzlich erworbenes Value-Add-Objekt in München eine Projektfinanzierung mit einer Darlehenssumme von 39 Millionen Euro über eine Laufzeit von 3 Jahren abgeschlossen.

 

CORESTATE finanziert Münchner Value-Add-Objekt mit IKB-Kredit über 39 Mio. €

  • CORESTATE gewinnt IKB Deutsche Industriebank AG als Finanzierungspartner
  • 39 Mio. €-Kredit für Value-Add-Objekt in München
  • Bürokomplex wird mit „Manage-to-Core-Strategie“ repositioniert
  • Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 66 Millionen Euro

Frankfurt, 29. März 2019 – CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein führender europäischer Investment-Manager für Immobilien, hat mit der IKB Deutsche Industriebank AG (IKB) einen attraktiven Fremdfinanzierungspartner gefunden und für ein kürzlich erworbenes Value-Add-Objekt in München eine Projektfinanzierung mit einer Darlehenssumme von 39 Millionen Euro über eine Laufzeit von 3 Jahren abgeschlossen. CORESTATE hatte am 5. Februar 2019 über den Erwerb der entsprechenden Club-Deal-Immobilie berichtet. Der Bürokomplex wird im Rahmen einer Manage-to-Core-Strategie repositioniert. Das Gesamtinvestitionsvolumen liegt bei rund 66 Millionen Euro.

Die IKB stellt eine Projektfinanzierung zur Mitfinanzierung des Kaufpreises in Höhe von 28 Millionen Euro sowie eine Capex-Linie von 11 Millionen Euro zur Verfügung. Dazu Matthias Heimann, Head of Debt Advisory: „Es freut mich sehr, mit der IKB als Kreditgeber erstmalig im Projektfinanzierungsbereich zusammenzuarbeiten. Die Finanzierung ist durch attraktive Konditionen sowie durch einen hohen Grad an Flexibilität charakterisiert, was für die angedachte Repositionierung ein wichtiges Merkmal ist. Wir sind davon überzeugt mit der IKB einen sehr professionellen Partner für die Projektrealisierung an unserer Seite zu haben.“

„Die Büroimmobilie verfügt über eine Gesamtmietfläche von rund 13.000 m2 und ist aktuell zu etwa 75 Prozent vermietet. Wertsteigerungspotenzial bietet neben der Renovierung und Aufwertung des Bestandsobjekts zusätzlich eine signifikante Flächenerweiterung durch den Bau eines mehrgeschossigen Büropavillons auf dem Parkplatzgelände“, sagt Thomas Landschreiber, Co-Founder und Chief Investment Officer bei CORESTATE. Die vollständige Vermietung wird bis zum geplanten Abschluss aller Maßnahmen Ende 2020 angestrebt.


IR Kontakt
Dr. Kai Gregor Klinger
T: +49 69 3535630107 / M: +49 152 22755400
ir@corestate-capital.com

PR Kontakt
Jorge Person
T: +49 69 3535630-136 / M: +49 162 2632369
jorge.person@corestate-capital.com

Über CORESTATE Capital Holding S.A.
CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von ca. EUR 25 Mrd. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 42 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich. CORESTATE beschäftigt über 730 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (SDAX) notiert. 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite ir.corestate-capital.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.

 

12.04.2019

Ad-Hoc-Mitteilung: Corestate Capital Holding S.A. beschließt Umsetzung einer zweiten Tranche des bekannt gemachten Aktienrückkaufprogramms

04.04.2019

CORESTATE erwirbt weitere Value-Add-Gewerbeimmobilie in München

CORESTATE hat ein weiteres Value-Add-Gewerbeobjekt in München mit einem Investitionsvolumen von insgesamt rund 54 Mio. Euro. erworben. Das Wertschöpfungspotenzial der Immobilie wird im Rahmen von CORESTATEs ‚Manage-to-Core‘-Strategie gehoben. Das Signing der Transaktion ist bereits erfolgt, das Closing ist für Ende Mai 2019 avisiert.

01.04.2019

Ad-Hoc-Mitteilung: CORESTATE Capital Holding S.A. beschließt Aktienrückkaufprogramm

Der Vorstand der CORESTATE Capital Holding S.A. mit Sitz in Luxemburg, ISIN LU1296758029 ("Gesellschaft"), hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, von der auf der ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft am 27. April 2018 beschlossenen Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien Gebrauch zu machen und bis zu 500.000 Stück eigene Aktien im Zeitraum vom 1. April 2019 bis einschließlich 25. April 2019 zu erwerben.