LOGO LOGO

Corestate

News

Zurück zur Übersicht

Pressemitteilungen vom 01.07.2017

CORESTATE erwirbt HFS Helvetic Financial Services AG und integriert Hannover Leasing Gruppe; Erhöhung Prognose 2017 Konzernjahresüberschuss auf 85-90 Mio. Euro

Verwaltetes Vermögen (AuM) steigt auf 20 Mrd. Euro, HFS Kaufpreis in Höhe eines mittleren dreistelligen Millionenbetrages, Anhebung der Prognose für Geschäftsjahr 2017, Anpassungen im Vorstand und Senior Advisory Circle.

 

 

CORESTATE erwirbt HFS Helvetic Financial Services AG
und integriert Hannover Leasing Gruppe;

Erhöhung Prognose 2017 Konzernjahresüberschuss auf 85-90 Mio. Euro

- Verwaltetes Vermögen (AuM) steigt auf 20 Mrd. Euro

- HFS Kaufpreis in Höhe eines mittleren dreistelligen Millionenbetrages

- Anhebung der Prognose für Geschäftsjahr 2017

- Anpassungen im Vorstand und Senior Advisory Circle

Die CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein vollintegrierter Investmentmanager und Co-Investor mit Sitz in Luxemburg, erwirbt die HFS Helvetic Financial Services AG (HFS) mit Sitz in Wollerau (Schweiz) und integriert erfolgreich die Hannover Leasing Gruppe (HL).

HFS ist einer der führenden Anbieter von Mezzanine Finanzierungen auf dem deutschen Wohn- und Gewerbeimmobilienmarkt und ist als Berater für zahlreiche Fonds tätig. HFS entdeckte als eines der ersten Unternehmen das große Potenzial von Mezzanine-Finanzierungen und hat bereits 2009 einen entsprechenden Fonds aufgelegt. Mit der Akquisition von HFS wird das Leistungsspektrum von CORESTATE um Mezzanine-Immobilienfinanzierungen erweitert, das Fondsgeschäft ausgebaut und der Zugang zu institutionellen Investoren, wie Pensionskassen und Versicherungen, verbessert.

HL ist einer der führenden Asset-Manager und Anbieter von Sachwertanlagen in Deutschland und bietet als lizensierte Kapitalverwaltungsgesellschaft geschlossene Publikums-AIF (Alternative Investmentfonds) an. Seit der Gründung im Jahr 1981 fokussiert sich HL vor allem auf Immobilien im In- und Ausland sowie Alternative Assets. Die Übernahme der HL stellt eine attraktive Kombination aus vertraglich gesicherten, langfristigen Asset-Management Umsätzen und großem Potenzial für Neugeschäft dar.
 

Verbreitertes Produktspektrum

CORESTATE wird durch die Transaktionen zu einem der führenden börsennotierten Asset- und Investment Manager mit Fokus Real Estate Equity, Debt und Alternative Assets im deutschsprachigen Raum. Mit dem Vollzug der beiden Transaktionen wird das verwaltete Vermögen (AuM) von CORESTATE auf 20 Mrd. Euro wachsen. CORESTATE beschäftigt über 470 Mitarbeiter in 29 Büros in sechs unterschiedlichen Ländern weltweit.

Aus der Zusammenlegung der drei Netzwerke resultiert eine deutlich stärkere Asset- und Investment-Management-Plattform mit einer bedeutenden Erfolgsbilanz: Zusammen haben die drei Unternehmen in der Vergangenheit bei den Investoren 12 Mrd. Euro an Eigenkapital eingeworben. CORESTATE profitiert von einem erweiterten Produktangebot, einem verbesserten Kapitalzugang sowie einer Steigerung wiederkehrender Umsätze.

"CORESTATE wird die Konsolidierung auch zukünftig weiter vorantreiben, denn der Bedarf und das Potenzial in unserer Branche sind hoch. Die neu vergrößerte und diversifizierte CORESTATE bietet eine hervorragende Plattform für weitere gezielte Akquisitionen", so Ralph Winter, Gründer und Senior Advisor, CORESTATE.
 

Transaktionsfinanzierung auch durch Kapitalerhöhung gegen Sacheinlage

Der Ankauf der HL wird aus eigenen Mitteln beglichen. Der Kaufpreis für die HFS liegt im mittleren dreistelligen Millionenbereich und wird über die Ausgabe von 7,4 Mio. neuen Aktien gegen Sacheinlage aus Genehmigtem Kapital an die HFS-Gesellschafter, sowie mit Fremdkapital und aus eigenen Mitteln finanziert.
 

Prognose für 2017 wird erhöht

Aufgrund der Akquisitionen und einer positiven Markteinschätzung erhöht CORESTATE die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2017. Der Konzernjahresüberschuss vor Sondereffekten erhöht sich von
36-37 Mio. auf 85-90 Mio. Euro. Dabei wird die Ertragsbasis sowohl breiter als auch stabiler. Zukünftig haben 90% der Umsätze wiederkehrenden Charakter.
 

Anpassungen im Vorstand und Senior Advisory Circle unterstützen Integrationsprozess

Mit dem Ziel, die Integration der erworbenen Einheiten voranzutreiben, die Steuerung an die neue Unternehmensgröße anzupassen und die Rolle als aktiver Konsolidator auch künftig umfassend wahrzunehmen, hat CORESTATE wichtige Erweiterungen im Management vorgenommen.

Thomas Landschreiber, Co-Founder und Chief Investment Officer der CORESTATE wird neben Norbert Ketterer (Vorsitzender des Verwaltungsrates) und Marcellino Graf zu Hoensbroech ebenfalls Mitglied des Verwaltungsrates der HFS.

Mit Wirkung zum 1. Juli wurde Lars Schnidrig (44) zum Finanzvorstand (CFO) berufen. Die letzten acht Jahre war Lars Schnidrig für die im DAX 30 notierte Vonovia SE als Leiter Finanzen und Treasury tätig und davor rund acht Jahre im internationalen Investment Banking der HypoVereinsbank und anderen Banken mit Stationen in London, Paris, Dublin, New York und München tätig.

"Mit Lars Schnidrig haben wir einen international mehrfach ausgezeichneten Kapitalmarktexperten gewinnen können, der mit seiner Integrationserfahrung bei schnell wachsenden Unternehmen und seiner Kapitalmarktexpertise unseren Wachstumskurs weiter vorantreiben wird", sagt Micha Blattmann, Vorsitzender des Aufsichtsrates, CORESTATE.

Nach neun Jahren als CFO der CORESTATE wird Daniel Schoch in gemeinsamen Einvernehmen aus dem Vorstand der CORESTATE austreten und der Gesellschaft als Senior Advisor erhalten bleiben.

"CORESTATE ist Daniel Schoch zu größtem Dank und Anerkennung verpflichtet. In den Anfangszeiten hat er die finanzwirtschaftlichen Voraussetzungen geschaffen, welche die Expansion von CORESTATE überhaupt erst ermöglicht haben. Die Entwicklung der CORESTATE zu einem der führenden Immobilien-
Investmenthäuser Europas hat er maßgeblich mitgeprägt", kommentiert Ralph Winter.

Zudem verstärkt Gregory Gould als Senior Advisor das CORESTATE-Team im Bereich Analyse und strategische Entwicklung im Kapitalmarkt. Gregory Gould war bis 2006 Managing Director bei Goldman Sachs und Co-Deputy Business Unit Leader der Global Technology Research Group des Unternehmens in New York. Er war in Fundraising-Aktivitäten und Transaktionen im Gesamtwert von über 50 Mrd. US-Dollar involviert. Gregory Gould arbeitete eng mit der unternehmenseigenen Investmentbanking-Sparte an Transaktionen mit Firmen wie MasterCard und Accenture. Gregory Gould ist Absolvent des Massachusetts Institute of Technology (MIT).
 

IR / PR Kontakt
Alexander Schmidt
Edelman.ergo
t: +49 (0)69 271389-26 | m: +49 (0)177 2604152
alexander.schmidt@edelmanergo.com

Über CORESTATE Capital Holding S.A.
CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von EUR 20 Mrd*. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 29 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich. CORESTATE beschäftigt über 470 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.
Weitere Informationen finden Sie unter www.corestate-capital.com.
*Nach Vollzug der Transaktionen Hannover Leasing Gruppe und HFS Helvetic Financial Services AG

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite [ir.corestate-capital.com] zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.

 

19.09.2017

Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE erwirbt weiteres Micro Living Projekt in Wien

12.09.2017

Corestate Capital Holding S.A.: CORESTATE investiert weitere EUR 210 Mio. in deutsche Einzelhandelsobjekte und verstärkt Management durch Philip La Pierre als neuen Co-Chief Investment Officer

11.09.2017

CORESTATE veröffentlicht Finanzprognose für 2018 und plant Antrag für Notierung im regulierten Markt (Prime Standard) zu stellen

Der Vorstand der CORESTATE hat heute beschlossen, seine Prognose für das Geschäftsjahr 2018 zu veröffentlichen. Die Gesellschaft erwartet Gesamterlöse für das Geschäftsjahr 2018 in Höhe von mindestens EUR 230 Millionen, ein bereinigtes EBITDA in Höhe von mindestens EUR 145 Millionen und ein bereinigtes Konzernergebnis in Höhe von mindestens EUR 110 Millionen. Weiterhin beabsichtigt die Gesellschaft, in einem nächsten Schritt im vierten Quartal 2017 den Antrag auf Einbeziehung zum Handel im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse zu stellen.