LOGO LOGO

Corestate

News

Zurück zur Übersicht

Auf Startseite anzeigen vom 21.02.2019

CORESTATE erweitert Gewerbeimmobilien-Portfolio der Bayerischen Versorgungskammer auf 800 Mio. Euro

CORESTATE hat im vergangenen Jahr weitere sieben Objekte für den High-Street-Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) im Wert von rund 100 Mio. Euro erworben. Damit ist der Wert des für die BVK betreuten Gewerbeimmobilien-Portfolios auf aktuell rund 800 Mio. Euro angestiegen. Insgesamt besteht das Portfolio aus 97 Immobilien. Sowohl in diesem Jahr wie auch 2020 soll die Zahl der Objekte bei geeigneten Kaufgelegenheiten weiter aufgestockt werden.

 

CORESTATE erweitert Gewerbeimmobilien-Portfolio der Bayerischen Versorgungskammer auf 800 Mio. Euro

  • Ankauf von sieben High-Street-Objekten für rund 100 Mio. Euro in 2018
  • Betreutes Portfolio an Gewerbeimmobilien wächst auf 97 Objekte
  • Weitere Akquisitionen für 2019 geplant

Frankfurt, 20. Februar 2019 – CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE), ein führender europäischer Investment-Manager für Immobilien, hat im vergangenen Jahr weitere sieben Objekte für den High-Street-Fonds der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) im Wert von rund 100 Mio. Euro erworben. Damit ist der Wert des für die BVK betreuten Gewerbeimmobilien-Portfolios auf aktuell rund 800 Mio. Euro angestiegen. Insgesamt besteht das Portfolio aus 97 Immobilien. Sowohl in diesem Jahr wie auch 2020 soll die Zahl der Objekte bei geeigneten Kaufgelegenheiten weiter aufgestockt werden.

„Es freut uns sehr, dass wir für die BVK im vergangenen Jahr sieben hervorragende Gewerbeobjekte mit jeweils sehr guten Renditeaussichten sichern konnten. Wir sind überzeugt davon, dass wir auch langfristig weitere attraktive Objekte für die BVK identifizieren und erwerben können“, sagt Thomas Landschreiber, Co-Founder und Chief Investment Officer von CORESTATE.

Die erworbenen Objekte liegen unter anderem in Hameln, Moers, Schwanewede und Bremen. Die Immobilien haben eine Gesamtmietfläche von 50.000 m² und eine durchschnittliche Mietvertragslaufzeit von acht Jahren. Sie befinden sich allesamt in 1a-Fußgängerzonenlagen der jeweiligen Städte. Namhafte Mieter sind unter anderem C&A, Combi, dm, Müller oder H&M. Die Zukäufe entsprechen vollständig der Fondsstrategie, die auf erstklassig gelegene Geschäftshäuser in mittelgroßen deutschen Städten setzt.

Mit einem verwalteten Vermögen von mehr als 77 Mrd. Euro ist die BVK einer der größten institutionellen Anleger Deutschlands. CORESTATE betreut das Unternehmen als Investment und Asset Manager seit dem Jahr 2016. Neben dem Gewerbeimmobilien-Portfolio betreut CORESTATE für die BVK ein Micro-Living-Portfolio mit Studenten-Apartmenthäusern im Wert von aktuell rund 720 Millionen Euro und einem vereinbarten Zielvolumen von 1,2 Milliarden Euro.


IR Kontakt
Dr. Kai Gregor Klinger
T: +49 69 3535630107 / M: +49 152 22755400
ir@corestate-capital.com

PR Kontakt
Jorge Person
T: +49 69 3535630-136 / M: +49 162 2632369
jorge.person@corestate-capital.com

Über CORESTATE Capital Holding S.A.
CORESTATE Capital Holding S.A. (CORESTATE) ist ein Investmentmanager und Co-Investor mit einem verwalteten Vermögen von ca. EUR 25 Mrd. Als eine voll integrierte Immobilien-Plattform bietet CORESTATE seinen Kunden fundierte Expertise in den Bereichen Investment- und Fonds Management sowie Immobilien-Management Services aus einer Hand. Das Unternehmen ist international als angesehener Geschäftspartner für institutionelle Investoren sowie vermögende Privatanleger tätig. Die Gesellschaft hat ihren Hauptsitz in Luxemburg und verfügt über 42 weitere Büros unter anderen in Frankfurt, London, Madrid, Singapur und Zürich. CORESTATE beschäftigt über 730 Mitarbeiter und ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (SDAX) notiert. 

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Pressemitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen unserer Unternehmensleitung beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance unserer Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die wir in veröffentlichten Berichten beschrieben haben. Diese Berichte stehen auf unserer Webseite ir.corestate-capital.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Zukunftsgerichteten Aussagen, deren Wirkung lediglich auf das Datum dieser Mitteilung abstellt, sollten keine unangemessene Bedeutung beigemessen werden.

 

08.03.2019

CORESTATE unterzeichnet Nachhaltigkeitsstandards der Vereinten Nationen

CORESTATE hat die Prinzipien der Vereinten Nationen für verantwortliches Investieren (United Nations Principles for Responsible Investment = UNPRI) unterzeichnet. Das Bekenntnis zu diesen Prinzipien ist Teil von CORESTATEs integraler ESG-Strategie, die in allen Geschäftsprozessen Kriterien in Bezug auf Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social, Governance: ESG) berücksichtigt und auf den gelebten Grundsätzen der guten Unternehmensführung aufbaut.

26.02.2019

CORESTATE legt 300-Mio.-Euro-Wohnfonds für institutionelle Investoren auf

CORESTATE legt den neuen offenen Spezial-AIF „CORESTATE Residential Germany III“ (CRG III) auf. Nachdem im Januar 2019 der CRG II vollständig platziert wurde, setzt CORESTATE die erfolgreiche Serie nun konsequent fort. Der Investitionsschwerpunkt liegt auf Neubau-Wohnimmobilien in Metropolregionen und prosperierenden Städten in ganz Deutschland. Der Fonds richtet sich an institutionelle Investoren und hat ein geplantes Mindestzielvolumen von 300 Millionen Euro bei einer durchschnittlichen jährlichen Rendite-Ausschüttung von mindestens 4 Prozent.

14.02.2019

Vorläufige Geschäftszahlen 2018: CORESTATE übertrifft angehobene Prognose

CORESTATE hat nach vorläufigen Zahlen im Geschäftsjahr 2018 seine im November angehobene Prognose zum Teil deutlich übertroffen. Demnach stieg der Umsatz von EUR 195 Mio. auf EUR 292 Mio. Das bereinigte EBITDA erhöhte sich auf EUR 184 Mio. gegenüber EUR 123 Mio. im Vorjahr, das bereinigte Konzernergebnis wuchs auf EUR 135 Mio. (Vorjahr: EUR 93 Mio.). Das verwaltete Fondsvermögen (Assets under Management; AuM) stieg um mehr als 15% auf über EUR 25 Mrd.